Direkt zum Hauptbereich

DRY BRUSH MIT DEM ESSIE TRIO


Herzlich Willkommen zum Dienstagspost :)

Eigentlich hatte ich ja für den Dienstag die Vorstellung der Glossybox gedacht, aber da habe ich doch einige vernünftige Bilder hinbekommen und daher musste ein kurzer und knackiger Beitrag für den Dienstag her ;) Also nicht traurig sein, am Samstag kommt definitiv die Vorstellung der Glossybox.

Bis dahin möchte ich euch noch zeigen, was ich anfang des Jahres mal gepinselt hatte. Es handelt sich um ein Design mit der Dry Brush Technik. Diese Kombination habe ich da bei der lieben Anna-Kathrin (@lackbegeistert) auf Instagram gesehen und die musste ich einfach auch selbst ausprobieren. Ganz so gut gelungen wie bei ihr ist sie mir nicht, aber ich bin dennoch recht zufrieden :D

Welche Lacke ihr dafür braucht, seht ihr eigentlich auch schon oben in meinem Titelbild: mint candy apple, petalpushers und getting groovy von essie.

Als Base habe ich, wie im Original, mint candy apple lackiert. Nachdem die Base gut getrocknet ist, kann man mit der Technik anfangen. Dafür den Pinsel sehr gut am Flaschenrand abstreifen und eventuell auch auf einer Matte kurz ausprobieren, damit nicht zu viel Farbe auf dem Nagel landet. Bei beiden Farben, also bei petal pushers und getting groovy habe ich den Pinsel senkrecht, als auch waagerecht über den Nagel gezogen. Und dann ist man eingentlich auch schon fertig. 
Die aufmerksame Leserin hat aber jetzt bestimmt erkannt, dass am Ringfinger irgendwas anders ist. Auf diesem Finger hatte ich nämlich Nail Wraps von miss sophies und die wollte ich auf keinen Fall schon entfernen. Gott sei Dank war es golden eye und hat damit ein bisschen ins Farbschema gepasst.

Auf dem Finger habe ich dann das gleiche gemacht, wie bei allen anderen Fingern. Der einzige Unterschied waren die Farben, da ich auf die Nail Wraps den türkisen und grauen Lack aufgetragen habe.

Und genau das stört mich bis heute. Anfangs habe ich es für eine super Idee gehalten, aber als ich die Fotos gemacht habe und sie auch bearbeitet habe, konnte ich mich nicht mehr so recht mit meiner ursprünglichen Idee anfreunden. Aber nun ist es halt so und vorenthalten wollte ich euch die Bilder auch nicht, da mir alles gefällt, bis auf den Ringfinger eben. Manchmal ist man eben nicht so ganz zufrieden und da kam jetzt meine kleine Perfektionistin in mir durch. So ganz zufrieden ist sie immer noch nicht, aber mein anderes Ich sagt nun mal, dass man manchmal auch seine Komfortzone verlassen muss und dass nicht immer alles perfekt sein muss.

Und ihr müsst das jetzt quasi ausbaden, denn ihr schaut euch ja jetzt die Bilder an. Was ist denn eure Meinung? Ist das Design in Ordnung oder stört euch der Ringfinger genauso wie mich?

Die golden eye nail wraps finde ich übrigens immer noch ziemlich cool und ich glaube ich muss mir auch mal noch andere funkelnde Nail Wraps zulegen, bei miss sophies gibt es nämlich noch welche in silber und rosé-gold ;)


Hupsi schwupsi schon vorbei,
mit der Übeltäterei - oder wie war das? :D
Auf jeden Fall war es heute alles kurz und knackig, denn in der Kürze liegt die Würze :D

Also noch eine schöne Woche an euch und bis Samstag ;)

Grüßchen und Küsschen aus dem Schwarzwald,
Eure Simone.

Kommentare